ferrytoweb.info


Querferldein

Beiträge, die nicht zu den Hauptthemen gehören, landen hier. Hier geht es also querfeldein durch die IT-Welt.

Datei lässt sich nicht löschen (Win*10)

geschrieben am 10.06.2018

Der Effekt

Da kann man verzeifeln. Eine Datei innerhalb eines Ordners (Verzeichnis) wird regulär gelöscht - und dann ist sie noch da! Bedienungsfehler gemacht? Kann ja sein. Also nochmal löschen - und da begannen die Probleme...

Andere Erfahrungen

Sucht man im Internet nach ähnlichen Erfahrungen, findet man viele Beiträge, die sich auf nichtlöschbare Ordner beziehen. Die meisten Beiträge erklären alternative Löschmethoden und -tools, aber eine Erfolgsmeldung habe ich nicht gefunden.
Ob nun das Problem der nichtlöschbaren Ordner dasselbe ist wie bei meiner Datei, kann ich nicht sagen; hatte bisher noch keinen solchen Ordner.

Erste Lösungsversuche

Es stellte ich heraus, dass ich an der ominösen Datei keinerlei Rechte hatte. Also: Rein in die Einstellungen und - es wurde angezeigt, dass ich keine Rechte hatte, die Rechte einzusehen! Es tut mir ein bisschen leid, dass ich versäumt habe, Screenshots zu machen.
Anwendungen der Datei sowie diverse Editoren meldeten: Keine Leserechte an der Datei. Wenn Rechte des Betriebssystems meinen eigenen Dateien blockieren, dann helfen manchmal unixähnliche Tools; sehr gern verwende ich die Cygwin-Tools. Aber auch diese halfen nicht.

Problem versehentlich gelöst

Es war genug Platz auf dem Datenträger, also benannte ich den Ordner um, in dem sich die Datei befand und wollte in einen neuen alles andere kopieren. Überraschung: die komische Datei war weg.

Was war passiert?

Im Moment ist alles mehr Vermutung als Gewissheit, zumal solche nichtlöschbaren Dateien nur zufällig auftreten und nicht determiniert reproduzierbar sind.
Die heute verwendeten Dateisysteme sind durchweg protollierte Systeme mit einer eigenen Transaktionssteuerung und falls bei einer Aktion ein Commit nicht vollständig ausgeführt wurde (warum auch immer), kann es schon sein, dass ein Dateiname im Ordner nicht entfernt wurde, obwohl die Datei selbst nicht mehr existiert.
Dieses Scenario würde die erlebten Effekte erklären. Es würde auch erklären, warum durch ein Umbennen des Ordners der Eintrag entfernt wurde: Das Umbenennen hat ganz einfach eine Reorganisation der Ordnereinträge angestoßen. Falls dies auch für "nichtlöschbare" Ordner zutreffen sollte, wäre also der übergeordnete Ordner umzubenennen bzw. eine Handlung auszuführen, die eine Reorganisation der Ordnereinträge veranlasst.

Weiter unter Beobachtung

Bei der nächsten "nichtlöschbaren" Datei werde ich natürlich gezielter vorgehen und meine Theorie überprüfen. Dann mache ich auch Screenshots und werde neuere Erkenntnisse hier mitteilen. Wer außer mir Erfahrungen zu diesem Thema hat, kann mir gern einen Beitrag per Mail zusenden, der auf Wunsch gern veröffentlicht werden kann.